Jazzkonzert - The Big Leppinski

23. Februar | 18.00 Uhr

Agnes Lepp und Filip Wisniewski gründeten nach ihren erfolgreichen Projekten Leppinski 2 und Leppinski 3 nun ein „Large Ensemble“. The Big Leppinski feierten bei den Zikadenkonzerten der Metropol Musik Nürnberg Premiere mit „Songs from Outer Space“.

Ein energetischer Ensembleklangkörper trägt spannende Lieder, die von pulsierenden Soundgeflechten umwoben werden. Zeitgenössische Ensemblemusik mit einem Schuss Jazz ist hier Programm.

Agnes Lepp - Stimme & Lyrics
Gustavo Strauss - Geige
Marko Mebus - Trompete/Flügelhorn
Markus Harm - Altsaxophon/Klarinette/Flöte
Joachim Lenhardt - Tenorsaxophon/Klarinette/Flöte
Jan Schreiner - Tuba/Bassposaune
David Soyza - Vibraphon
Filip Wisniewski - Gitarre & Komposition
Sebastian Klose - Kontrabass
Thomas Wörle - Schlagzeug

Ort: Ars Musica Aub
Veranstalter: Ars Musica Aub e.V.

Eintritt: frei  

Kammerkozert - Audax Saxophonquartett

01. März | 18.00 Uhr

Die vier jungen Musikerinnen verbindet die uneingeschränkte Leidenschaft für die Kammermusik, insbesondere für das Quartettspiel. 2018 gewann das Quartett beim Kammermusik-Wettbewerb um den Wolfgang- und Maria-Fischer-Flach-Preis den Förderpreis und konzertierte in der Würzburger Residenz. Im Sommer 2019 nahmen Musikerinnen am International Chamber Music Campus der Jeunesses Musicales auf Schloss Weikersheim teil und konnten mit renommierten Kammermusikgrößen an ihrem vielseitigen Repertoire feilen.
Angespornt von dieser Bestätigung haben sie sich große Ziele gesetzt, nicht zuletzt, um ihrem Namen (audax = lat. mutig, kühn) gerecht zu werden.

Christina Bernard - Sopransaxophon
Ann-Kathrin Grammel - Altsaxophon
Chisa Nagashima - Tenorsaxophon
Regina Reiter - Baritonsaxophon

Ort: Ars Musica Aub
Veranstalter: Ars Musica Aub e.V.

Eintritt: frei  

Jazzkonzert - moment’s concept

08. März | 18.00 Uhr

Das Trio moment’s concept erforscht in seiner Musik die Doppeldeutigkeit des Moments und setzt es in das Spannungsfeld mit dem Prinzip der Komposition. Dabei lassen Philipp Rumsch (Klavier), Carl Wittig (Kontrabass) und Tom Friedrich (Schlagzeug) verschiedene Klangassoziationen aus dem Jazz, der Klassik sowie dem Experimental-Pop und formen daraus eine Klangsprache die stets die Möglichkeiten zwischen musikalischen Extremen auslotet.

Philipp Rumsch - Klavier
Carl Wittig - Kontrabass
Tom Friedrich - Schlagzeug

Ort: Ars Musica Aub
Veranstalter: Ars Musica Aub e.V.
Eintritt: frei  

Kammerkonzert - Parzival Trio

15. März | 18.00 Uhr

Die drei Geschwister Julian, Pascal und Sophia Schwab entdeckten ihre Liebe zur Kammermusik durch frühe Eindrücke der Streichquartettmusik ihrer konzertierenden Eltern. Seit 2015 spielen sie als Parzival Trio zusammen.

Zuvor sammelten sie in verschiedenen Ensembles eigene Kammermusikerfahrung. So erhielten Julian und Pascal Schwab als Geigenduo 2005 einen ersten Preis bei “Jugend musiziert”, 2013 konzertierten die Geschwister in Venedig im Streichquartett und Pascal Schwab errang mit einem Klaviertrio 2016 Preise des Kammermusikwettbewerbs der “Stiftung Peredur”.

Julian Schwab - Violine
Sophia Schwab - Violoncello
Pascal Schwab - Violine

Ort: Ars Musica Aub
Veranstalter: Ars Musica Aub e.V.
Eintritt: frei  

Acoustic Songs - Two Again

22. März | 18.00 Uhr

Das Acoustic Duo spielt Songs quer durch 100 Jahre populärer Musik in eigenen Arrangements. Sie präsentieren sie ihr Projekt in zwei Teilen: A tribute to Bob Dylan & A little Bit of Blues `n`Swing. Von American Folk über Pop bis zu Blues and Swing pflegen Kurt Faber Harald Fuchsihre Leidenschaft für die leisen Töne mit meist zweistimmigem, harmonischem Gesang, dezent von Gitarre und Percussion begleitet.

Ihre Fans lieben die gefühlvoll nachempfundenen, eigenbearbeiteten „Perlen“, besonders auch die kleinen Geschichten und Infos zu Songs, Schreibern und Entstehungszeit.
Die beiden Musiker und Freunde feiern gerade ihr gemeinsames 40-jähriges Bühnenjubiläum.

Harald Fuchs - Vocal/Perc.
Kurt Faber - Vocal/Gitarre

Ort: Ars Musica Aub
Veranstalter: Ars Musica Aub e.V.
Eintritt: frei  

Frühlingsmarkt

29. März | ab 11.00 Uhr

In diesem Jahr steht der beliebte Auber Frühjahrsmarkt unter
dem Motto „Ostern im Anflug…“
In der historischen Altstadt, rund um den Marktplatz, wird ein vielfältiges und unterhaltsames Angebot präsentiert.
Schön-nützlich-köstlich: An 50-60 Ständen bieten Händler ihre Waren und Kunsthandwerker ihre Unikate für Groß und Klein an. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Die Feen-Werkstatt lädt alle Kinder zum Werkeln ein.
Zu der Beginn der Radl-Saison gibt es wieder die beliebte Fahrrad-Tauschbörse, auch die Bücherkiste ist wieder dabei.

Ein Fashion-Flohmarkt und die Aktion „Fliegende Ostergrüße“ runden das Angebot ab.
Um 17 Uhr gibt es im Haus Ars Musica Folkmusik aus Irland und Deutschland.

Die Stadt Aub und der Fremdenverkehrs-und Gewerbeverein laden auch Sie ein, ein paar vergnügte Stunden im Gollachstädtchen zu verbringen!

Ort: Marktplatz Aub
Veranstalter: Fremdenverkehrs- und Gewerbeverein Aub
Eintritt: frei  

Irland und Inland - Tom Kannmacher und Frank Rittwagen

29. März | 17.00 Uhr

Wenn die Freunde irischer Musik nach Irland kommen und in den Pubs mit den Einheimischen feurige Tanzmusik spielen und deftige Lieder singen, fragen die Iren schon mal: Und was habt ihr denn für traditionelle Musik?
Und dann wird man verlegen und sucht im Gedächtnis: Nicht viel!
Oder doch? Na klar!

Tom Kannmacher (Grafschaft/Rheinland) und Frank Rittwagen (Aub) werden es zeigen: Zu jedem irischen Lied kommt ein Pendant aus Deutschland. Und man erfährt: Vieles, was sich zu besingen lohnt, wurde in beiden Ländern gleichermaßen im Lied verarbeitet: Arbeit, Ehezwist, Soldatenleben, Auswandererleid, die Reise in Himmel oder Hölle, Liebeslust und -Leid…
Zu Gehör kommen die prächtige irische Sackpfeife „Uilleann Pipes“ und die deutsche Gitarrenlaute – und natürlich zwei kernige Singstimmen.

Ort: Marktplatz Aub
Veranstalter: Ars Musica e.V.
Eintritt: frei  

Still got the blues - The Fabulous Robert Cotton Band

04. April | 20.30 Uhr

...alles was man für guten Blues braucht: eine ausdrucksvolle Stimme, gepaart mit virtuosem Gitarrenspiel, verschmilzt zu einem kraftvollen, „vielsaitigen“ Paket aus Jumping Electric Blues, Classic Rock und R & B, bis hin zu American Folk.
The Fabulous Robert Cotton Band besteht ausschließlich aus Top Musikern, die ihre Seele dem „Real Blues“ verschrieben haben. Resultat: EIN BLUES-GESAMT-KUNSTWERK!

Robert Cotton / Chicago USA - Gesang und Gitarre
Hans-Joachim Köhnkow - Lead Gitarre
Gunnar Olsen - Drums & Vocals
Yannik Steinborn - Bass Guitar

Ort: Spitalkeller
Veranstalter: Förderverein Fränkisches Spitalmuseum Aub e.V.
Einlass: 19.30 Uhr
Beginn: 20.30 Uhr
Eintritt: 12 €, incl. 1 Begrüßungsgetränk 

Musikalische lesung - „Paganini meets Casanova&Co“

05. April | 20.00 Uhr

Frivoles in Wort und Klang

Der Geiger Florian Meierott ist dafür bekannt, manchmal recht außergewöhnliche Wege zu gehen. So auch bei dem Programm „Paganini meets Casanova&Co“, wenn er den Teufelsgeiger Paganini auf den venezianischen Abenteurer Giacomo Casanova und auf Giovanni Boccaccio treffen lässt und die drei vergnügt lesend und geigend bei diesem Treffen begleitet. Meierott präsentiert einige der schönsten Anekdoten und Geschichten aus Casanovas Lebenserinnerungen und Boccaccios „Decamerone“ in einer Mischung aus Lesung, Konzert und Plauderei.
Eine musikalische Lesung für Erwachsene. Mit Augenzwinkern sollten Sie es genießen.

Ort: Marktplatz Aub
Veranstalter: Ars Musica e.V.
Eintritt: frei  

Zeitgenössische Kammermusik - Kleeblätter

19. April | 20.00 Uhr

Die „Kleeblätter“ sind ein Zyklus für 4 Pianisten und 1 Schlagzeuger von Hans-Karsten Raecke nach Zeichnungen von Paul Klee. Es sind kammermusikalische Miniaturen in Form graphischer Komposition, vorwiegend in verschiedenen Arten der Kanontechnik gearbeitet. In wechselnden Besetzungen erklingen Solo- und Gruppenstücke.

Jedem Flügel ist pro Stück ein Partiturblatt zugeordnet, manchmal auch nur ein Partiturblatt für beide Flügel, sei es für einen Spieler oder für alle, sei es ein kurzes oder längeres Stück.

Helge Gutsche - Piano
Istvan Koppanyi - Piano
Hans-Karsten Raecke - Piano
Christoph Wünsch - Piano
Thomas Keems - Schlagzeug

Ort: Marktplatz Aub
Veranstalter: Ars Musica e.V.
Eintritt: frei  

Französische Kammermusik - Trio Clacorta

26. April | 20.00 Uhr

Das Konzert in französischem Stil und mit klangvoller Eleganz verspricht Lebensfreude, Gelassenheit und einen einzigartigen Hörgenuss in seltener Kammermusik-Besetzung.
Ausgehend von einer Rhapsodie zu Bizets Carmen und der Tarantella von Camille Saint-Säens spannen die drei Musikerinnen einen Bogen vom Frankreich des 19. Jahrhunderts bis zur Musik der Gegenwart.

Debussys „Làpres-midi d`un faune“, das als Ausgangspunkt der Neuen Musik betrachtet werden kann, hören Sie in einer Bearbeitung für Flöte, Klarinette und Klavier. Auf dem Weg zur Musik unserer Zeit erklingen außerdem Sonaten von Philippe Gaubert und Francis Poulenc. Schließlich führt uns der Avantgardist Andre Jolivet und Guillaume Connesson in die Musik der Gegenwart.

Corinna Döring - Flöte
Claudia Mendel - Klarinette
Tayuko Nakao-Seibert - Klavier

Ort: Marktplatz Aub
Veranstalter: Ars Musica e.V.
Eintritt: frei  

Orgel und Mehr

03. Mai | 17.00 Uhr

Martin Gál wurde 1978 in Bratislava, Slowakei geboren. Er studiert Kirchenmusik-A und Orgel Konzertdiplom in Bratislava, Trossingen und Würzburg. Ein Doktorandenstudium an der HfM Bratislava schloss er mit dem Titel Artis Doctor ab. Zu seinen Lehrern zählen u.a. die Professoren Christoph Bossert (Orgel), Jörg Straube (Chorleitung), Zsolt Gárdonyi und András Hamary.

Seit April 2010 ist er als Organist und Chorleiter in Würzburg und Umgebung tätig. Als Lehrkraft der Diözese Würzburg erteilt er Orgelunterricht im Rahmen der Kirchenmusik-Ausbildung. Er spielt mit dem Monteverdichor Würzburg und mit Chor und Orchester der Universität Bamberg.
Es erklingen Orgelwerke von Pachelbel, Brahms und Saint-Saëns, Martin Pauli singt Werke von Reger, Mendelssohn und Dvorák.

Martin Gál - Orgel
Martin Pauli - Gesang

Ort: Spitalkirche Aub
Veranstalter: Ars Musica e.V.
Eintritt: frei  

Tango Argentino - Cuarteto Tangopianissimo

08. Mai | 20.00 Uhr

Das „Cuarteto Tangopianissimo“ in der Besetzung mit Bandoneón, Violine, Kontrabass und Klavier hat sich dem traditionellen argentinischen Tango verschrieben. 
Die Musiker begeistern durch ihr einzigartiges Zusammenspiel und erinnern an die typischen Orchester aus dem goldenen Zeitalter des Tango Argentino. 

Das Repertoire – auch mit eigenen charakteristische Arrangements – versetzt mit Stücken von Horacio Salgán und Astor Piazzolla in die wechselvollen Stimmungslagen des Tangos und inspiriert Tänzer wie auch Zuhörer mit leidenschaftlichen Melodien im Stil der großen Maestros, wie Aníbal Troilo, Francisco Canaro, Angel D‘Agostino, Juan D‘Arienzo, Carlos Di Sarli, Osvaldo Pugliese, Alfredo De Angelis…

Fernando Bruguera - Klavier
Amadeo Espina - Violine
Rodolfo Paccapelo - Kontrabass
Christian Gerber - Bandoneón

Ort: Ars Musica Aub
Veranstalter: Ars Musica e.V.
Eintritt: frei  

Still got the blues - The Flat Head Blues Gang

09. Mai | 20.30 Uhr

Eine Band, die den Blues schon im Namen trägt, bringt natürlich neben einer Auswahl bekannter Klassiker auch Stücke zeitgenössischer Blues-Heroes auf die Bühne. Aber die fünf erfahrenen Musiker aus dem Schweinfurter Raum sind keine Bluesband im klassischen Sinn.

Ein Abend mit der Flat Head Blues Gang ist abwechslungsreich. Rock, Funk, Latin, Eigenkompositionen und Bearbeitungen von Stücken bekannten und auch weniger bekannten Songwriter werden in einer unterhaltsamen Mischung präsentiert. Und irgendwann merkt man, dass auch Blues drin sein kann, wo nicht Blues draufsteht. Das alles umrahmt mit Anekdoten und Informationen zu den Musiktiteln und ihren Originalinterpreten. Akustische Passagen im Wechsel mit Full-Power Blues charakterisieren die Auftritte der Band.

Gerhard Lutz - Bass
Peter Lindacher - Drums
Martin Kraus - Keyboard, Akkordeon
Georg Göbel - Guitar, Harp
Pit Belz - Guitar, Vocals

Ort: Spitalkeller
Veranstalter: Förderverein Fränkisches Spitalmuseum Aub e.V.

Einlass: 19.30 Uhr
Beginn: 20.30 Uhr
Eintritt: 12 €

Kunstsommer Aub / relativ viel zeit und raum

16. - 17. Mai

Relativ viel Zeit und Raum kann im Sommer 2020 die junge Kunst für sich beanspruchen. Studierende und AbsolventInnen der Kunstakademien Nürnberg und München bespielen die fränkische Kleinstadt Aub für einen Sommer und zeigen verschiedene Positionen aus der aktuellen Kunstszene.

Den KünstlerInnen steht in Aub etwas zur Verfügung, woran es im städtischen Umfeld üblicherweise mangelt: Zeit und Raum.
So wird der Spitalgarten von Skulpturen des Künstlers Philipp-Emanuel Eyrich eingenommen.
Der Sonderausstellungsraum des Fränkischen Spitalmuseums zeigt Malereien von Studierenden und AbsolventInnen der Klasse für Malerei von Pia Fries der AdbK München.
Im Stadtkern werden mehrere leerstehende Schaufenster von Studierenden der Klasse für freie Kunst/ Gold- und Silberschmieden von Suska Mackert der AdbK Nürnberg installativ aktiviert.

Die Aneignung dieser sehr verschiedenen Räume bietet eine reizvolle Alternative zu den etablierten Kunstorten, ermöglicht neue Perspektiven auf die Stadt und die Kunst und lädt zum Erkunden und Verweilen ein

Eine Veranstaltung der

 

Samstag, 16. Mai 2020,
ab 18 Uhr im Haus Ars Musica Aub

Vernissage relativ viel zeit und raum Teil I:
Kunstrundgang, Konzert Rebecca Trescher, DJing und Performance, Sekt und Häppchen

Sonntag, 17. Mai 2020, 11 Uhr Spitalbühne
des Fränkischen Spitalmuseums Aub

Eröffnung des Internationalen Museumstages
des Landkreises Würzburg,

Vernissage relativ viel zeit und raum Teil II:
Empfang der Stadt Aub, Kunstrundgang, Konzert Hot & Cool

Finissage:
Samstag, 22. August 2020

Veranstalter: galaxie off galerie, Stadt Aub, Förderverein Fränkisches Spitalmuseum Aub

Jazzkonzert - Rebecca Trescher

16. Mai | 20.00 Uhr

Rebecca Trescher stellt ihr neues Quartett vor: organisch, reflexbetont und mit größtmöglicher Bewegungsfreiheit. Die Klarinettistin, Komponistin und Bandleaderin präsentiert Eigenkompositionen, die während ihres sechs monatigen Artist in Residence Aufenthaltes an der renommierten Cité des Arts in Paris entstanden sind.

Kostbare Miniaturen, minutiös ausgearbeitete Texturen, Komponiertes und Improvisiertes, sensible aber auch erfrischend zupackende Blicke auf die Welt um uns und in uns.
Und: es darf herrlich grooven!

Line-Up:
Rebecca Trescher - Klarinette/Bassklarinette, Komposition
Andreas Feith - Klavier
t.b.a. Kontrabass
t.b.a. Schlagzeug

Ort: Ars Musica Aub
Veranstalter: Förderverein Fränkisches Spitalmuseum Aub
Eintritt: frei  

Klezmer und Tango - HOT & COOL Quintett

17. Mai | 17.00 Uhr

Die fünf Musiker des Ensembles haben sich in erster Linie der Klezmer – und der Tangomusik verschrieben. Beide Musikstile verbindet eine enorme emotionale Bandbreite. Von tieftraurig bis freudig erregt, von wild tänzerisch bis verträumt entspannt – die unterschiedlichen Gemütslagen eines menschlichen Lebens spiegeln sich in dieser Musik wieder. Neben traditioneller Musik erklingen Musikstücke namhafter Komponisten.

Das Ensemble „HOT&COOL“ wurde im Jahr 1999 gegründet. Bereits im ersten Jahr wurde das Ensemble zum Klezmerfestival nach Zfat/Israel eingeladen. Weitere Festivals folgten.

Claudia von der Goltz - Gesang
Laura Sophie von der Goltz - Violine
Rainer Schwander - Sopransaxophon, Akkordeon
Uwe Schachner - Violoncello
Bernhard von der Goltz - Gitarre, Arrangements

Ort: Fränkisches Spitalmuseum Aub
Veranstalter: Förderverein Fränkisches Spitalmuseum Aub
Eintritt: frei